Die Geschichte der Ortsgruppe

1969

Das Nieder-Eschbacher Freibad wird eröffnet

 

Die DLRG-Ortsgruppe Bad Vilbel betreut das Bad als "Stützpunkt"

1970

Die Gründung der Ortsgruppe Nieder-Eschbach erfolgt, Vorsitzender wird Schwimmmeister Winterboer, nach dessen Weggang Klaus Reim

1972

Den Vorsitz übernimmt Horst Wolfgang Maier

1973

Die OG Nieder-Eschbach wechselt freiwillig vom DLRG-Bezirk "Main" zum Bezirk "Frankfurt" im Zuge der Eingemeindung Nieder-Eschbachs. Sie wird dort "externe Ortsgruppe", ihre Arbeitsbedingungen bleiben vereinbarungsgemäß voll erhalten

1974

Das ehemalige TUS-Gebäude auf dem Sportplatz wird für die Ausbildung angemietet. Sie fand bis dahin im Filtergebäude des Bades statt

1977

Es wird ein VW-Bus gekauft und zum Einsatzfahrzeug (73/19/1) mit Sprechfunk umgerüstet

 

Die Jugendgruppen A- und B-Gruppe sowie die Einsatz(E)-Gruppe (Vorläufer der H-Gruppe) werden ins Leben gerufen

1978

Die E-Gruppe wirkt als Gruppe im Wasserrettungszug des Bezirks im Rahmen des Katastrophenschutzes mit

1980 /81

10-jähriges Jubiläum der OG: Es findet ein Mainfest mit der Wikinger II sowie ein Empfang in der Station statt

1981

Die Station wird dem TUS Nieder-Eschbach abgekauft

1986

Die Helfer(H)-Gruppe wird als Nachfolgerin der E-Gruppe gegründet

1990

Wir unterstützen eine Krebsklinik in Thüringen durch große Spendenaktion

 

Die Rettungsmaßnahmen für die Dorfkirche in Weißen (Thüringen) laufen an

1991

Unsere Stationserweiterung beginnt mit dem 1. Bauabschnitt (Garagenanbau)

1993

Die OG Nieder-Eschbach führt als erste OG des Bezirks selbstständig Kurse in Erster Hilfe durch

1994

Erstmalig werden von der OG Pilotkurse "Wasserrettung" für städtisches Badpersonal aufgestellt und durchgeführt

 

Die OG wird mit der Führung der AMASt durch die Branddirektion Frankfurt beauftragt

 

Neues Wintertrainingsbad werden die Titus-Thermen (Nordwest-Zentrum); bisher fand das Wintertraining im Seedammbad (Bad Homburg) statt

1995

Die OG ist beim Frühjahrshochwasser in Frankfurt im Einsatz. Gleichzeitig wird das Technische Hilfswerk Frankfurt mit zweien unserer Bootsführer bei einem Hochwassereinsatz in Lahnstein an der Mosel verstärkt

1996

Neben der Durchführung von Erste Hilfe-Kursen ist die Ortsgruppe nun auch berechtigt, Kurse in Lebensrettenden Sofortmaßnahmen für den PKW-Führerschein durchzuführen

 

Die Ortsgruppe feiert ihr 25-jähriges Jubiläum

1997

Die Ortsgruppe wird e.V.

1998

Nach bundesweitem Wegfall der AMASt wird der Ortsgruppe der Aufbau und Betrieb der Gefahrgut-ABC-(GABC)-Messzentrale übertragen

1999

Die erste Homepage der Ortsgruppe erscheint im Internet

 

Ein zweiter VW-Bus wird gekauft und zum Einsatzfahrzeug (73/19/2) mit Sprechfunk umgerüstet

 

Bei der Nieder-Eschbacher Jubiläums-Kerb (150. Kerb) ist die Ortsgruppe mit Sanitätsdienst und einem Beitrag zum Rahmenprogramm im Einsatz

 

Das Einsatzfahrzeug 73/19/1 erhält einen neuen Motor

 

Zum Jahreswechsel 1999/2000 ist die Ortsgruppe in die Vorbereitungen des Katastrophenschutz-Stabes der Stadt Frankfurt am Main eingebunden

2000

Unser neues Boot wird auf den Namen "Eschbach" getauft

2001

Die Ortsgruppe absolviert zahlreiche Einsätze, u.a. beim Museumsuferfest und an der Nidda

2002

Erstmals sind Anmeldungen zu unseren Kursen via Internet möglich

2003

Die Station wird aufgestockt. Es entsteht auf der Hälfte der Station ein Dachgeschoss (Beginn des 2. Bauabschnitts). Das Technische Hilfswerk Frankfurt unterstützt unsere Bautätigkeiten mit 3 Technischen Zügen

2004

Die OG Nieder-Eschbach verhindert durch Ihr ehrenamtliches Engagement die Schließung des Freibades. Ab dieser Saison stellt sie an Wochenenden und Feiertagen ehrenamtlich (!) die komplette Wasseraufsicht

 

Die Ortsgruppe erhält den ersten Nieder-Eschbacher Stadtteilpreis für außerordentliches ehrenamtliches Engagement

2006

Die Wasseraufsicht wird ab dieser Saison komplett, d.h. auch unter der Woche, von uns übernommen

 

Während der Fussball-WM leisteten wir Sicherungsdienst auf dem Main beim Public Viewing

2007

Großeinsatz bei der IKEA Eröffnung in der Nachbarschaft: Unsere Ortsgruppe stellt den Sanitätsdienst erstmals mit Notarzt an den drei Eröffnungstagen mit insgesamt 50000 Besuchern 

 

Ankauf eines bisher noch angepachteten 160 m² großen Geländes auf dem die Station zum Teil steht

 

Unsere Ortsgruppe hat aufgrund des Umbaus der Titus Thermen kein Trainingsbad. Die DLRG OG Bad Homburg bietet uns eine Bahn donnerstags an, was unser Winterausbildungsprogramm durcheinander wirft

2008

Die Großübung Biblis `08 findet in der Ballsporthalle statt

2009

Der Erlös des Weihnachtsbaumaufstellens geht dieses Jahr an die Freiwillige Feuerwehr Nieder-Eschbach und unsere Ortsgruppe. Das Geld kommt unserem Stationsausbau zugute, unsere Werkstatt wird renoviert

2010

Unser Ortsgruppenleiter Horst Wolfgang Maier stirbt nach kurzer schwerer Krankheit im Februar. Er war Gründungsmitglied der OG, seit 1972 Ortsgruppenleiter und von 1982 bis 1995 Bezirksleiter des Bezirks Frankfurt 

 

40-jähriges Jubiläum der Ortsgruppe mit Schwimmbadfest

 

Der Stationsausbau geht weiter; das Erdgeschoss wird vollständig renoviert

2013

100-jähriges Jubiläum der DLRG