Jugend in der Ortsgruppe

Auch die Jugendarbeit spielt in Nieder-Eschbach eine wichtige Rolle. Unsere Jugend bildet den Grundstein der Zukunft und trägt unser Wissen weiter. Aus diesem Grund haben wir es uns zur Aufgabe gemacht den Kindern und Jugendlichen nicht nur die Fähigkeiten des Schwimmens und Rettungsschwimmens beizubringen, sondern ihnen darüber hinaus allgemeine Fähigkeiten und Kenntnisse mitzugeben und ihnen einen Ort der Gemeinschaft zu geben.

Das von den Aufgabenbereichen Humanität, Sport, Bildung und Gemeinschaft aufgespannte Feld ermöglicht eine überaus vielseitige und fruchtbare Arbeit; bringt es doch Humanität und Sport in sinnvolle Beziehung zu einander. Den großen Sanitätsorganisationen fehlt das sportliche, den Sportvereinen das humanitäre Element.

Den Bildungsauftrag erfüllt weitgehend unser Winterprogramm, für Gemeinschaft sorgen Gruppenabende, Zeltlager, Seminare, Feiern oder vorgelebte Kameradschaft.

Bei uns lernen Jugendliche, freiwillig Verantwortung für Sicherheit und Leben anderer zu übernehmen. Zuverlässigkeit, fachliches Können und selbstloser Einsatz sind hierzu Voraussetzung. Nicht jeder erweist sich als geeignet. Humanitäres Handeln bedeutet eben mehr als nur soziales Gerede! Die Bleibenden jedoch schützt ein Wall gewonnener positiver Lebensinhalte gegen die schlimmen und negativen Entwicklungen unserer Zeit - zum Wohle aller!

Den Aktiven-Nachwuchsgruppen der DLRG Ortsgruppe Nieder-Eschbach soll den Kindern schwerpunktmäßig folgende Themen vermitteln:

  1. Kenntnisse und Fertigkeiten im Rettungswesen (speziell Erwerb des Deutschen Jugendschwimmabzeichen Bronze, Silber, Gold),
  2. Grundfertigkeiten im Wassersport,
  3. Kulturelle und allgemeinbildende Inhalte,
  4. Gemeinschaftserlebnisse (Gruppenfahrten)

Die Koordination und Verantwortung der Jugendarbeit obliegt unserem Jugendleiterin Jennifer Lang-Oberlininger.